Terminsvertretung / Terminsvertreter in Untervollmacht

Wenn Sie als Anwalt in Niedersachsen, Hamburg oder Bremen Gerichtstermine wahrnehmen müssen, aber jene Termine nicht selbst wahrnehmen wollen, so stehen wir Ihnen im Einzelfall sowie gerne auch dauerhaft mit unserer Expertise aus unserer sehr umfangreichen und vielseitigen forensischen Praxis zur Verfügung:

  • zeitnahe Prüfung und Bestätigung der Mandatsübernahme;
  • sorgfältige Einarbeitung in den Sachverhalt nach Übersendung einer Handakte;
  • sachlich und fachlich professionelle Wahrnehmung des Gerichtstermins für Ihre Mandantschaft in Untervollmacht nach Ihren Vorgaben (einschliesslich ggfs. Zurückhaltung bei Vergleichsabschlüssen/ tatsächliches mündliches Plädieren zur Sache sowie ggfs. Stellungnahme zur Rechtslage im Termin etc.);
  • Übersendung des Terminsbericht per Fax oder per Mail im Anschluss an den Termin, spätestens am darauffolgenden Tag;
  • Gebührenteilung ggfs. unter Ausschluß der durch die Unterbevollmächtigung gesondert anfallenden Gebühren (d.h. Ihrer Mandantschaft entstehen keine zusätzlichen Anwaltsgebühren)

Kontaktieren Sie uns:

horak . Rechtsanwälte
Georgstr. 48
30159 Hannover
Fon 0511/357 356 – 0
Fax 0511/357 356 – 29
info@bwlh.de

Die Vertretungen übernehmen wir bei den folgenden Gerichten (Auswahl) in Niedersachen, Bremen und Hamburg:

Hannover (alle Gerichte, Terminsvertretung vor dem Amtsgericht Hannover, Landgericht Hannover, Arbeitsgericht Hannover, Landesarbeitsgericht Hannover, Verwaltungsgericht Hannover, Sozialgericht Hannover)

Braunschweig (alle Gerichte, Terminsvertretung vor dem Amtsgericht Braunschweig, Landgericht Braunschweig, Arbeitsgericht Braunschweig, Oberlandesgericht Braunschweig)

Hildesheim (alle Gerichte, insbesondere Terminsvertretung vor dem Amtsgericht Hildesheim, Landgericht Hildesheim)

Celle (alle Gerichte, insbesondere Terminsvertretung vor dem Amtsgericht Celle, Landessozialgericht Niedersachsen, Oberlandesgericht Celle)

Hamburg (alle Gerichte, insbesondere Landgericht Hamburg und Oberlandesgericht Hamburg)

Bremen (alle Gerichte, insbesondere Landgericht Bremen und Oberlandesgericht Bremen)

Göttingen (alle Gerichte, insbesondere Terminsvertretung vor dem Amtsgericht Göttingen, Landgericht Göttingen)

Bückeburg (alle Gerichte, Terminsvertretung vor dem Nds. Staatsgerichtshof, Amtsgericht Bückeburg, Landgericht Bückeburg)

Hameln (alle Gerichte, Terminsvertretung vor dem Amtsgericht Hameln, Arbeitsgericht Hameln)

Dies umfasst die folgenden Gerichte:

Niedersächsischer Staatsgerichtshof (in Bückeburg)

Oberlandesgericht Braunschweig, Landgericht Braunschweig

Amtsgericht Bad Gandersheim | Amtsgericht Braunschweig | Amtsgericht Clausthal-Zellerfeld |  Amtsgericht Goslar | Amtsgericht Helmstedt | Amtsgericht Salzgitter | Amtsgericht Seesen | Amtsgericht Wolfenbüttel  | Amtsgericht Wolfsburg

Landgericht Göttingen

Amtsgericht Duderstadt | Amtsgericht Einbeck | Amtsgericht Göttingen | Amtsgericht Hann. Münden  | Amtsgericht Herzberg am Harz  | Amtsgericht Northeim | Amtsgericht Osterode am Harz

Oberlandesgericht Celle

Landgericht Bückeburg

Amtsgericht Bückeburg | Amtsgericht Rinteln | Amtsgericht Stadthagen

Landgericht Hannover

Amtsgericht Burgwedel | Amtsgericht Hameln | Amtsgericht Hannover | Amtsgericht Neustadt am Rübenberge | Amtsgericht Springe | Amtsgericht Wennigsen (Deister)

Landgericht Hildesheim

Amtsgericht Alfeld | Amtsgericht Burgdorf | Amtsgericht Elze | Amtsgericht Gifhorn | Amtsgericht Hildesheim | Amtsgericht Holzminden | Amtsgericht Lehrte | Amtsgericht Peine

Landgericht Lüneburg

Amtsgericht Celle | Amtsgericht Dannenberg (Elbe) | Amtsgericht Lüneburg | Amtsgericht Soltau | Amtsgericht Uelzen | Amtsgericht Winsen

Landgericht Stade

Amtsgericht Bremervörde | Amtsgericht Buxtehude | Amtsgericht Cuxhaven | Amtsgericht Langen | Amtsgericht Otterndorf | Amtsgericht Stade | Amtsgericht Tostedt | Amtsgericht Zeven

Landgericht Verden

Amtsgerichte Achim | Amtsgericht Diepholz | Amtsgericht Nienburg | Amtsgericht Osterholz-Scharmbeck | Amtsgericht Rotenburg (Wümme) | Amtsgericht Stolzenau | Amtsgericht Sulingen | Amtsgericht Syke | Amtsgericht Verden | Amtsgericht Walsrode

Oberlandesgericht Oldenburg

Landgericht Aurich

Amtsgericht Aurich | Amtsgericht Emden | Amtsgericht Leer | Amtsgericht Norden | Amtsgericht Wittmund

Landgericht Oldenburg

Amtsgericht Brake | Amtsgericht Cloppenburg | Amtsgericht Delmenhorst | Amtsgericht Jever | Amtsgericht Nordenham | Amtsgericht Oldenburg | Amtsgericht Varel | Amtsgericht Vechta | Amtsgericht Westerstede | Amtsgericht Wildeshausen | Amtsgericht Wilhelmshaven

Landgericht Osnabrück

Amtsgericht Bad Iburg | Amtsgericht Bersenbrück | Amtsgericht Lingen | Amtsgericht Meppen | Amtsgericht Nordhorn | Amtsgericht Osnabrück | Amtsgericht Papenburg

Landesarbeitsgericht Niedersachsen (in Hannover)

Arbeitsgericht Braunschweig | Arbeitsgericht Celle | Arbeitsgericht Emden | Arbeitsgericht Göttingen | Arbeitsgericht Hameln | Arbeitsgericht Hannover | Arbeitsgericht Hildesheim | Arbeitsgericht Lingen | Arbeitsgericht Lüneburg | Arbeitsgericht Nienburg | Arbeitsgericht Oldenburg | Arbeitsgericht Osnabrück | Arbeitsgericht Stade | Arbeitsgericht Verden | Arbeitsgericht Wilhelmshaven

Niedersächsisches Finanzgericht (in Hannover)

Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (in Celle) (für Niedersachsen und Bremen)

Sozialgericht Aurich | Sozialgericht Braunschweig | Sozialgericht Hannover | Sozialgericht Hildesheim | Sozialgericht Lüneburg | Sozialgericht Oldenburg | Sozialgericht Osnabrück | Sozialgericht Stade

Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht (in Lüneburg)

Verwaltungsgericht Braunschweig | Verwaltungsgericht Göttingen | Verwaltungsgericht Hannover | Verwaltungsgericht Lüneburg | Verwaltungsgericht Oldenburg | Verwaltungsgericht Osnabrück | Verwaltungsgericht Stade

Was ist ein Terminsvertreter oder Korrespondenzanwalt?

Für Klagen existieren bestimmte örtliche Zuständigkeiten. Häufig verbleibt einem Kläger keine Auswahl unter mehreren örtlich zuständigen Gerichten (forum shopping), sondern er muss seine Klage bei “dem” örtlich zuständigen Gericht führen.

Prozesse werden durch Schriftsätze vorbereitet und aufgrund des Verbotes von “Geheimurteilen” zumindest in aller Regel (ausser in einstweiligen Verfügungssachen) aufgrund des Mündlichkeitsprinzips in einer mündlichen Verhandlung geführt. Die Verhandlungstermine finden am Ort des Prozessgerichts statt. Der vom Mandanten beauftragte Rechtsanwalt (Hauptbevollmächtigter) kann aus den unterschiedlichsten Gründen einen Anwalt am Ort des Gerichts, der ihn für den Prozess bzw. Termin vor dem Richter vertritt (Terminsvertreter oder Prozessvertreter) im Benehmen mit dem Mandanten beauftragen.